Nutri-Score – Nährwert für Produkte – die Erklärung-Euro-Trade.com

Nutri-Score – Nährwert für Produkte – die Erklärung

Schnelltester kaufen - das musst du beachten Du liest Nutri-Score – Nährwert für Produkte – die Erklärung 3 Minuten Weiter Bestimmung der Neutralisierenden Antikörper

Die Nutri Score ist eine Kennzeichnung für Lebensmittel, die den Nährwert der jeweiligen Produkte anzeigt. So kann jeder schnell und einfach erkennen, welche Lebensmittel gesund sind und welche nicht. Doch die Nutri Score ist nicht perfekt und wird immer wieder kritisiert. Wir zeigen dir, warum das so ist und was du stattdessen tun kannst, um dich gesund zu ernähren!

1. Nutri Score – was ist das? 

Der Nutri-Score ist ein von der französischen Regierung entwickeltes System, mit dem sich der Nährwertgehalt von Lebensmitteln auf einfache Weise ermitteln lässt. Auf der Verpackung des jeweiligen Produkts befindet sich eine Tabelle, in der die einzelnen Nährwerte wie Fett-, Zucker- und Salzgehalt angegeben sind. Diese Angaben werden dann mithilfe eines Bewertungsalgorithmus in Buchstaben (A bis E) und Ampelfarben (grün bis rot) umgewandelt, wodurch sich die Gesamtbewertung des Lebensmittels ergibt. Das System soll den Verbrauchern helfen, sich für gesündere Lebensmittel zu entscheiden und so ihre Ernährung positiv zu beeinflussen.

2. Wo finde ich den Nutri Score? 

Der Nutri-Score ist mittlerweile in vielen europäischen Ländern und auch in einigen Ländern außerhalb Europas verfügbar. In Deutschland können Sie den Nutri-Score auf der Verpackung von Lebensmitteln finden, die im Handel erhältlich sind. Auch im Internet ist der Nutri-Score häufig zu finden, zum Beispiel auf den Websites von Herstellern oder Händlern.

3. Wie wird der Nutri Score berechnet? 

Der Nutri-Score wird auf 100 Gramm-Basis berechnet. 

Dabei bekommen als positiv bewertete Nährstoffe und Inhaltsstoffe (Eiweiß, Ballaststoffe, Obst, Gemüse, Nüsse) Negativpunkte. 

Als negativ bewertete Nährstoffe (Energie, gesättigte Fettsäuren, Zucker, Salz) bekommen Positivpunkte. Beides wird miteinander verrechnet, je niedriger die Gesamtpunktzahl, desto höher die Gesamtbewertung.

4. Bitte seien Sie vorsichtig mit Lock-Begriffen wie “Light”, “Lean” oder “Fitness”. 

Diese Wörter sind nichts weiter als reine Werbung und haben keinerlei Aussagekraft darüber, wie gesund ein Lebensmittel tatsächlich ist. Auch Produkte, die als “zuckerfrei” deklariert sind, können Zucker enthalten – der Hersteller verwendet in diesem Fall lediglich sogenannte Zuckeralkohole. Diese Süßungsmittel sind genauso ungesund wie Zucker und haben bei größeren Mengen zudem auch noch eine abführende Wirkung.

5. Was bedeutet der Nutri Score in Deutschland?

Der Nutri-Score ist eine amtliche Lebensmittelkennzeichnung, die erstmals in Frankreich eingeführt wurde. Sie zeigt auf einer fünfstufigen Skala (von grün bis rot) an, wie nährstoffreich bzw. energiedicht ein Lebensmittel ist und ob es reich an Ballaststoffen oder Vitaminen ist. Je höher der Score, desto nährstoffreicher das Lebensmittel. Der Score soll den Verbraucher:innen helfen, gesündere Nahrungsmittel auszuwählen. In Deutschland gibt es bisher keine verpflichtende Ampelkennzeichnung für Lebensmittel. Stattdessen gibt es verschiedene freiwillige Kennzeichnungssysteme, zum Beispiel von Supermärkten oder Herstellern. 

Das Bundesernährungsministerium hat jetzt eine repräsentative Befragung unter deutschen Verbraucher:innen durchgeführt und dabei herausgefunden, dass 76 Prozent der Befragten den Nutri-Score gut oder sehr gut finden. Ministerin Julia Klöckner hat sich daraufhin für die Einführung des französischen Modells in Deutschland ausgesprochen.